Die Herzfrequenzvariabilität (HRV) ist die Abweichung des Zeitintervalls zwischen den einzelnen Herzschlägen. Sie kann als Anzeichen für physiologischen Stress verwendet werden.

Für viele Menschen bedeutet die Herzfrequenz die durchschnittliche Zahl der Herzschläge pro Minute. In Wirklichkeit verändert sich die Frequenz aber von Schlag zu Schlag. Diese natürliche Abweichung wird mittels der HRV gemessen.

Ava misst dabei das Verhältnis zwischen Wellen mit hoher und niedriger Frequenz, dadurch bedeutet ein niedriger HRV-Wert, dass Du weniger gestresst bist.

Das typische HRV-Verhältnis ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Sobald Du jedoch Deinen Basiswert erkannt hast, kannst Du aufgrund dessen den Stresspegel in Deinem Körper anhand der HRV-Messung deuten.

Wichtig ist zu verstehen: je niedriger der HRV-Wert, desto weniger gestresst bist Du.