Ava erfasst unterschiedliche physiologische Parameter während Deines Schlafes in Echtzeit. Der Algorithmus richtet sich dabei nicht nach den absoluten Werten, sondern nach deren Veränderung während des Zyklus. Wenn Du auf einen abgeschlossenen Zyklus zurückblickst, kannst Du erkennen, welche Parameter für die Veränderung von fruchtbarer zu nicht-fruchtbarer Phase von Bedeutung waren. Danach richtet sich auch der Algorithmus.

Die physiologischen Werte die Ava misst werden auch stark von anderen Faktoren, wie Deiner Gesundheit und Gefühlslage, und Deiner Umgebung, unter anderem Alkoholkonsum und Stress, beeinflusst. Diese Faktoren zeigen kurzfristige Veränderungen auf, welche sich wiederum von den längerfristigen Veränderungen, die für Deine verschiedenen Fruchtbarkeitsphasen von Bedeutung sind, unterscheiden. Zunächst ist es schwierig zwischen den relevanten und nichtrelevanten Faktoren zu unterscheiden.

Darum benötigt Ava gewisse Informationen über Dich, um den Zeitraum in dem diese Veränderungen bei Dir vorkommen, besser einschätzen zu können. Der Algorithmus wurde für Frauen mit einem Zyklus zwischen 24 und 35 Tagen entwickelt.

Als europäisches Medizinprodukt der Klasse I ist Ava ein sicheres Gerät, das Benutzern relevante Informationen über ihren Körper liefert.